Aus dem Volksschulamt

Siehe auch Website www.vsa.zh.ch

 


 

 «Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten im Kindergarten»

Bericht des VSA (Sept. 2015)

 



Lehrermangel auf der Kindergartenstufe


VKZ nimmt Stellung (14. April 2014)

Antwort des VKZ auf den Brief des VSA zum Thema Lehrermangel Kindergartenstufe (9. September 2013)

Anfrage des VSA zum Thema Lehrermangel Kindergartenstufe (16. Mai 2013)

 


 

Auf der Website des Volksschulamtes sind unter folgendem Link wichtige Themen zur Kindergartenstufe aufgeführt:

- Stichtage für die Einschulung gem. Volksschulgesetz
- Elterninformationen
- Informationen für die Lehrpersonen
- Aktuell: Kindergärten an's Internet

Stichtage für die Einschulung gemäss §§ 3 und 5 Volksschulgesetz:

Schuljahr Stichtag Schulpflichtig sind Kinder, die zwischen
2014/15 15. Mai 2014 1. Mai 2009 und 15. Mai 2010 geboren sind
2015/16 31. Mai 2015 16. Mai 2010 und 31. Mai 2011 geboren sind
2016/17 15. Juni 2016 1. Juni 2011 und 15. Juni 2012 geboren sind
2017/18 30. Juni 2017 16. Juni 2012 und 30. Juni 2013 geboren sind
2018/19 15. Juli 2018 1. Juli 2013 und 15. Juli 2014 geboren sind
2019/20 31. Juli 2019 16. Juli 2014 und 31. Juli 2015 geboren sind
2020/21 31. Juli 2020 1. August 2015 und 31. Juli 2016 geboren sind

Für die folgenden Schuljahre gelten die Daten entsprechend dem Schuljahr 2020/21.


In der Eltern-Broschüre finden Sie Erläuterungen zu folgenden Themen:

- Was heisst "Lernen" auf der Kindergartenstufe
- Beobachten und Beurteilen auf der Kindergartenstufe
- Rückstellung (siehe auch VKZ link unter Aktuelles, Merkblätter:
  Empfehlung zur Kindergartenreife)
- Übertritt auf die Primarstufe
- Absenzen, Dispensation und Jokertage
- Rechte und Pflichten der Eltern
- Schulweg
- Blockzeiten / Tagesstrukturen / Betreuung

Broschüre "Elterninformation zur Kindergartenstufe" (PDF, 8 Seiten, 1 MB)
Die Broschüre kann man unentgeltlich beim Lehrmittelverlag (044/465 85 85) beziehen.


QUIMS Weiterentwicklung 2013-2017
Der Bildungsrat hat am 9. September 2013 den Auftrag erteilt, dass das Programm mit zwei Schwerpunkten weiterentwickelt wird:

  • Fokus A "Schreibförderung" (alle Stufen)
  • Fokus B "Sprachförderung der Vier- bis Sechsjährigen und früher Einbezug der Eltern (Kindergartenstufe)

Die Ziele sind vorgegeben. Alle QUIMS-Schulen sind beauftragt, zwischen 2014 und 2017 eigene Arbeiten in den zwei Schwerpunkten durchzuführen. Das Volksschulamt wird dafür fachliche Unterstützung wie Musteraufgaben, schulinterne Weiterbildung und Elternbildungsangebote zur Verfügung stellen. Die Schulen und das Volksschulamt werden Ende 2016 überprüfen, welche Erfahrungen und Ergebnisse sich in den zwei Schwerpunkten zeigen.

Ziele in zwei Schwerpunkten (pdf)

Weiterentwicklung 2013–2017 mit zwei obligatorischen Schwerpunkten: Das Wichtigste in Kürze (pdf)


Frühe Förderung
Durchgängige Sprachförderung
In einem Projekt, das die EDK finanziell unterstützte, liess die Bildungsdirektion bestehende Praktiken in der frühen Sprachförderung im Kanton Zürich untersuchen. Die Studie sollte aufzeigen, welche Bedeutung die verschiedenen Akteure im Feld einer durchgängigen Sprachförderung zumessen und mit welchen Massnahmen diese gewährleistet werden soll. Aus den Ergebnissen der Studie wurden Empfehlungen abgeleitet und in einem Bericht zusammengestellt. Der Bericht liegt seit Dezember 2013 vor.

Kurzfassung des Schlussberichts zur durchgängigen Sprachförderung (pdf, 13 Seiten, 1MB)

Schlussbericht zur durchgängigen Sprachförderung (pdf, 76 Seiten, 2 MB)